Mee(h)rZeit für Urlaub, Freiheit und Pfiffigkeiten in Skagen

Es gibt Orte, die einem dabei helfen abzuschalten. In Dänemark können wir das geradezu an jedem Ort. Unüberschaubares Land und weite Wege. Umhüllt von Wasser, Wellen und Strand. Ab und zu anlanden und neu orientieren. Unsere Neugier, neues zu entdecken hilft uns sehr dabei.
Diesmal hat es uns nach Nordjütland verschlagen. Wir kennen viele Ecken in Dänemark. Diese war uns bisher fremd. Sind wir sonst doch immer an die Ostsee – Seite gereist. Die Atmosphäre hier an der Nordsee ist ganz besonders. Der Trubel der Hochsaison hat noch nicht begonnen und so verringert sich das Tempo um uns herum und wir erleben den Skagener Alltag mit seinen ganzen Facetten.
Bei einem langen Strandspaziergang stehen wir plötzlich da – am Ende. An einem Ort, am nördlichsten Punkt Dänemarks, an dem es nicht weitergeht.  Nur das Meer liegt vor uns. Genauer gesagt gleich zwei, denn hier treffen Ostsee und Nordsee aufeinander. Ich kann die gewaltige Kraft förmlich spüren und es verschlägt mir plötzlich ein wenig den Atem, so überwältigt bin ich. Sandstrand rechts und links, soweit das Auge reicht. Diese schiere Endlosigkeit des Ortes. Nichts außer Sand und Meer. Um genauer zu sagen 60 km wunderbarer Sandstrand, zwei Meere und ganz unterschiedliche Erlebnisse.

Und das gibt es noch zu erleben:

* Den Leuchtturm von Rubjerg Knude*
Das beeindruckenste Ergebnis des Wütens von Sand und Wind. Die Wanderdüne ist einen Quadratkilometer groß und bis zu 40m hoch. Der Wind führt die 4 Mio. Kubikmeter Sand mit einer Geschwindigkeit von 20m pro Jahr quer über die Skagen Odde. Lange Zeit war deshalb der Leuchtturm nicht zugänglich, kann nun aber wieder besichtigt werden.

* Der Hafen von Skagen*
 Der Hafen von Skagen ist der größte Fischereihafen Dänemarks.

* Kunst in Skagen*
Skagens Kunstmuseen haben im Laufe der Jahre eine Sammlung von 9000 Werken der Skagen – Maler aufgebaut. Sie ist somit die größte Sammlung der Welt.

*Die Innenstadt von Skagen*

*Leuchtturm von Hirtshals*

*Den zauberhaften Ort Lönstrup*
Außerdem kann man bei den langen Spaziergängen eine Menge finden, Bernsteine zum Beispiel.

Und keiner kommt von einer Reise so zurück, wie er weggefahren ist.

Nach Nordjütland werden wir wieder reisen…und ich habe dieses Jahr ein riesen Glück, denn neben London und Skagen darf ich in wenigen Wochen noch einen Ort entdecken, an dem ich vorher noch nie gewesen bin. Wohin, verrate ich euch dann.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.