Mee(h)rZeit im Herbst

Im September hat sich der Sommer noch einmal  von seiner schönsten Seite gezeigt.Jetzt ist die Welt da draußen immer noch die gleiche, aber doch anders. Der Regen prasselt an die Fensterscheiben, es stürmt, die Wolken ziehen vorbei, die Vögel verabschieden sich gen Süden und alles ist an manchen Tagen in ein Grau gehüllt.
Ich vermisse die langen Abende auf der Terrasse, die nackten Füße, den eisgekühlten Hugo, den Duft von Sonnenmilch auf der Haut, Melonen und Eiscreme.
Jetzt haben wir wieder Mee(h)rZeit, es uns drinnen gemütlich zu machen. Mit dicken Strickpullis, Wolldecken, Kerzen, einer großen Tasse heißem Kakao und einem Buch im Sessel vor dem Kamin. Mit einer großen Schale Kürbissuppe nach langen und windigen Spaziergängen, mit viel buntem Laub und einer Tasche voll Kastanien sagen wir tschüss zum Sommer, bis zum nächsten Jahr.

                     REZEPT KÜRBISSUPPE
Zutaten 1 Hokaido 4 Karotten 5 festkochende Kartoffeln 2 EL Butter oder Öl Gemüsebrühe Salz Pfeffer Curry 2 EL saure Sahne

  1. Für die Kürbiscremesuppe mit Kartoffeln, die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Kartoffeln und Karotten schälen, waschen und in Würfel schneiden. Das Kürbisfleisch ebenfalls in Würfel schneiden.
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel darin glasig braten. Die Kartoffeln, Karotten und den Kürbis zugeben und kurz anrösten und anschließend mit Brühe aufgießen.
  3. Dann aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze weiterkochen, bis die Kartoffeln weich sind(ca. 25 min). Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz, Curry Muskat und Zucker würzen. Nochmals aufkochen und mit einem Schuss Sahne verfeinern.
  4. Vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Guten Appetit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.