Mee(h)rZeit und was macht man eigentlich so in Heiligenhafen?

Wir fahren ja immer nur ans Meer, um einfach den Sand unter den Füßen zu spüren, das Meer zu hören und die Weite zu genießen. Mee(h)r brauchen wir nicht.

Aber was macht man sonst so in Heiligenhafen?

Das gibt es nur hier. Eine 440 Meter lange Seebrücke, die nicht nur zum Flanieren einlädt, sondern auch den kleinen Besuchern die Möglichkeit bietet, auf den Spielplätzen zu toben – also Kind und Meer immer im Blick!

Ein Spaziergang am 4 km langen, feinsandigem Strand. Vorbei an historischen Strandvillen auf der Landzunge Graswarder!

Wer es gemütlich mag, schlendert durch die schöne Altstadt oder die Binnenseepromenade.

Heiligenhafen hat einen der schönsten Yachthäfen an der Ostseeküste. Das Beste: hier kann man sein Abendbrot direkt vom Kutter kaufen!

Heiligenhafen- das Sonnendeck der Ostsee an der Ostseespitze!

Euch ein schönes Wochenende, vielleicht genau hier?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.